Tag der deutschen Sprache

Aus Sprachpflege.info

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Tag der deutschen Sprache (TdS) findet seit dem Jahr 2001 jährlich am zweiten Septembersamstag statt. Alle Sprachfreunde sind eingeladen, sich an diesem Tag zu beteiligen. Heinz-Dieter Dey vom Verein Deutsche Sprache gilt als Vater dieses Tages. Dey verstarb überraschend am 20. April 2009.

Die bisherigen Tage der deutschen Sprache sind vor allem von einer großen Zahl von Informationsveranstaltungen auf örtlicher Ebene geprägt, aber auch von sprachpflegerischen Einzelaktionen. So verzichtete die Stuttgarter Zeitung am 14. September 2002 anläßlich des TdS auf Anregung des Sprachschützers Helmut Schumacher vollständig auf Anglizismen.[1] Unter anderem dafür erhielt die von Schumacher geführte Stuttgarter Sprachpflegegruppe im Jahr 2003 die Auszeichnung Sprachwahrer des Jahres.[2]

Das bayerische, das baden-württembergische und andere Kultusministerien empfehlen mittlerweile, den Tag der deutschen Sprache im Unterricht zu behandeln.[3][4]

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Ziele

Der Tag der deutschen Sprache

  • soll ein Sprachbewußtsein schaffen und festigen, das den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmt bzw. verhindert;
  • soll bei allen Bürgern unseres Landes den Sinn für die Schönheit und Ausdruckskraft der deutschen Sprache wecken;
  • soll der kulturellen Selbstvergessenheit entgegenwirken;
  • soll die Wichtigkeit guter muttersprachlicher Kenntnisse für die Herausforderungen der internationalen Wettbewerbsfähigkeit hervorheben;
  • soll den Willen verstärken, gutes und verständliches Deutsch in Wort und Schrift zu gebrauchen;
  • soll bewirken, daß wir unsere eigene Sprache schätzen, nur dann wird sie im Ausland ernstgenommen;
  • soll an die Gleichwertigkeit aller Sprachen erinnern;
  • soll ein partnerschaftliches Band zwischen den Freunden der deutschen Sprache im In- und Ausland knüpfen;
  • soll zum Nachdenken und zum persönlichen und öffentlichen Meinungsaustausch über die deutsche Sprache anregen.

[bearbeiten] Tag der deutschen Sprache 2008

Der Tag der deutschen Sprache fand 2008 am 13. September statt. In Köthen wurde das erste Haus der deutschen Sprache eingeweiht. Am Abend fand wieder ein Festakt statt. Der sachsen-anhaltische Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz sprach ein Grußwort. Die Sieger des NFG-Schülerwettbewerbs „Schöne deutsche Sprache“ erhielten Preise. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus, hielt die diesjährige „Rede zur deutschen Sprache“. Sein Thema lautete: „Wider die Selbstvergessenheit einer Sprachnation“.

[bearbeiten] Tag der deutschen Sprache 2007

Der Tag der deutschen Sprache fand im Jahr 2007 am 8. September statt. In Köthen/Anhalt hielt aus diesem Anlaß Reiner Kunze vor der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft die erste „Rede zur deutschen Sprache“.[5] Außerdem wurden die Preisträger des Schreibwettbewerbs für Schüler ausgezeichnet, zu dem die Neue Fruchtbringende Ge­sellschaft gemeinsam mit der Theo-Münch-Stiftung für die Deutsche Sprache aufgerufen hatte.[6] Die Stadt Rastatt veranstaltete ein „Volksfest der deutschen Sprache“.[7] In Hamburg wurde der Autor und Journalist Hermann Schreiber mit dem Elbschwanenorden für gutes Deutsch ausgezeichnet.[8] Die Medienagentur Medfux.de und der Verein Deutsche Sprache starteten eine „Deutschlehrerbörse“ zur Vermittlung von Deutschlehrern in alle Welt.[9]

[bearbeiten] Zeitungen

Die Badische Zeitung verzichtete an diesem Tag auf Anglizismen;[10][11] ebenso die Hamburger Ausgabe der Tageszeitung „Die Welt“.[12]

[bearbeiten] Hessischer Rundfunk

Der Radiosender hr3 des Hessischen Rundfunks spielte unter dem Motto „100pro deutsch“ den ganzen Tag nur Musik mit deutschen Texten,[13] während der Sender hr-info in einer Hörer-Aktion dazu aufrief, sprachliche Fehltritte einzusenden.[14] HR Online bittet um Vorschläge für deutsche Entsprechungen für die Wörter Internet, E-Mail, Community, Browser und Verlinkung.[15]

[bearbeiten] Mitteldeutscher Rundfunk

Auch der Radiosender MDR 1 Radio Sachsen wollte anläßlich des Tags der deutschen Sprache „mit seinem Programm ein klein wenig für den Erhalt der Deutschen Sprache tun“ und lud Diethold Tietz, den Vorsitzenden des Sprachrettungsklubs Bautzen/Oberlausitz in sein Studio zum Gespräch ein.[16] Parallel dazu stellte der Sender sprachkritische Beiträge mit dem Titel „Deutsch als Fremdwort“ her.

[bearbeiten] Informationsstände

Daneben gab es in rund 40 Städten wieder Informationsstände. In Regensburg wurde das „Regensburger Schrottwort“ gekürt.[17] In Landshut durften sich Bürger auf einem Rednerpodest in der freien Rede versuchen.[18] Die Aktion Deutsche Sprache stellte sich in Hannover und in Köthen den Fragen der Bürger. In der inoffiziellen Stadt der deutschen Sprache stellten sich außerdem die Neue Fruchtbringende Gesellschaft, der Sprachrettungsklub Bautzen, die Buchhand­lung Thalia, der IFB-Verlag und die Deutsche Sprachwelt mit In­formationsständen vor.[19]

[bearbeiten] Sonstiges

Nach dem Vorbild des Tages der deutschen Sprache wird in Italien ein Tag der italienischen Sprache (Giornata della lingua italiana) angestrebt. Kultureinrichtungen wie der Allarme Lingua, die Accademia della Crusca und die Dante Alighieri-Gesellschaft haben beim Senat beantragt, einen gesetzlichen Tag der italienischen Sprache einzuführen.

[bearbeiten] Siehe auch

[bearbeiten] Nachweise

  1. Stuttgarter Zeitung versucht es ohne Anglizismen, Pressetext, 13. September 2002
  2. VDS-Regionalgruppe Stuttgart ist Wortschatzwahrer des Jahres 2003, Deutsche Sprachwelt, 15. Ausgabe, 20. März 2004, Seite 10.
  3. Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  4. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  5. www.fruchtbringende-gesellschaft.de Tag der deutschen Sprache
  6. Matthias Bartl: Wahre Würdigung der Wörter. Neue Fruchtbringende Gesellschaft Köthen feiert den Tag der deutschen Sprache, Mitteldeutsche Zeitung, 10. September 2007
  7. www.wohin-in-rastatt.de Volksfest der deutschen Sprache (Programm)
  8. Hermann Schreiber: Tag der deutschen Sprache - na und?, Hamburger Abendblatt, 8. September 2007
  9. Deutschlehrerbörse
  10. BZ-Online: Der Tag der deutschen Sprache, 8. September 2007
  11. Wer findet morgen einen Anglizismus in der BZ?, Fudder, 7. September 2007
  12. Matthias Iken:In eigener Sache. Denglisch ist doof, Die Welt, 8. September 2007
  13. „100pro deutsch“ - hr3 feiert den Tag der deutschen Sprache, Hessischer Rundfunk, 4. September 2007
  14. Denglisch, Fremdwort-Schlachten, verkommene Grammatik: Die deutsche Sprache im Schlussverkauf?, Hessischer Rundfunk
  15. Ihre Wortvorschläge Jetzt mal auf Deutsch?, HR Online
  16. Retter der Deutschen Sprache, MDR 1 Radio Sachsen, 11. September 2007
  17. Gesucht: Das „Schrottwort“, Mittelbayerische Zeitung, 5. September 2007
  18. Ohne Powerpoint und Mikrofon - Der Verein Deutsche Sprache bittet die Landshuter am 8. September 2007 ans Rednerpult, Landshuter Zeitung, 14. August 2007
  19. Tag der deutschen Sprache, Information der Stadt Köthen

[bearbeiten] Netzverweise

Persönliche Werkzeuge