Verein für Sprachpflege

Aus Sprachpflege.info

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verein für Sprachpflege e. V.
VfS
Bild:VfS-Logo2.gif
Sitz Erlangen
Land Bayern, Deutschland
Gründungsjahr 2000
Vorsitzender Thomas Paulwitz
Jahresbeitrag 10,00 Euro
Anschrift Postfach 1449, 91004 Erlangen
Telefon +49-(0)9131-480661
Telefax +49-(0)9131-480662
E-Post Thomas.Paulwitz@deutsche-sprachwelt.de
Netzverweis www.deutsche-sprachwelt.de


Der Verein für Sprachpflege e. V. (VfS) wurde am 9. Dezember 2000 gegründet. Er gibt die Zeitschrift Deutsche Sprachwelt heraus. Der Verein ist Mitglied in der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft.

Beim VfS handelt es sich um einen überregionalen „Zusammenschluß von Vertretern verschiedener Vereine mit dem Ziel, gemeinsam erarbeitete Publikationen zu ermöglichen.“[1] Der Verein steht dabei in einer „koordinierenden Rolle“.[2] So beteiligte er sich im Jahre 2007 mit anderen Sprachvereinen an der Gründung der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft.[3]

Siehe auch

Nachweise

  1. Silke Wiechers: „Wir sind das Sprachvolk“ – aktuelle Bestrebungen von Sprachvereinen und -initiativen, in: Muttersprache – Vierteljahresschrift für deutsche Sprache, 111 (Juni 2001), Heft 2, Seite 147-162.
  2. Wolf Peter Klein: Fehlende Sprachloyalität? Tatsachen und Anmerkungen zur jüngsten Entwicklung des öffentlichen Sprachbewußtseins in Deutschland. In: Linguistik online 9, 2/01
  3. Neue Fruchtbringende Gesellschaft: Aktivitäten der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft
Persönliche Werkzeuge